Tandem-Ausbildung in Wedau: Gemeinsam ein Fußballteam führen
28. September 2021 Zurück zur Artikelübersicht »

Nach der Corona-Zwangspause im letzten Jahr konnte jetzt wieder die Tandem-Ausbildung realisiert werden. Insgesamt 20 Teilnehmende mit und ohne Behinderung nahmen vom 19. bis zum 25. September an der Trainer-Schulung in der Sportschule Wedau teil und kehren nun mit neuem Wissen und Tatendrang in ihre Heimatvereine zurück. Die Veranstaltung wurde von der Football Club Social Alliance (FCSA) ausgerichtet und von der DFB-Stiftung Sepp Herberger sowie der DFL Stiftung unterstützt.

Die Tandem-Ausbildung verfolgt das Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam so auszubilden, dass sie im Handicap-Fußball als Trainer*in Verantwortung übernehmen können. Dabei bilden jeweils eine Person mit Handicap (Young Coach) und eine Person ohne Handicap (Tandem-Partner*in) gemeinsam ein sogenanntes Tandem. Zu zweit durchlaufen sie die Ausbildung, lernen mit- und voneinander und unterstützen sich stets gegenseitig. Am Ende der Woche kehren die Tandems in die Heimatvereine zurück und sollen dort gemeinsam inklusive Trainingsangebote anleiten.

Trainer-Schulung in der Sportschule Wedau

Erste Tandem-Ausbildung nach der Corona-Zwangspause

Trainingsmodifizierung nach individuellen Fähigkeiten

An dem Lehrgang nahmen 20 Teilnehmende aus Profifußballklubs, Amateurvereinen und Werkstätten für behinderte Menschen teil. In Vorträgen und der Arbeit in Kleingruppen lernten die Tandems die Grundlagen für die gemeinsame Planung und Gestaltung von Trainingseinheiten im Handicap-Fußball kennen. Den Teilnehmenden wurden Methoden und Hilfestellungen vorgestellt, wie das Training an die individuellen Fähigkeiten von Sportler*innen im Handicap-Fußball angepasst werden kann.

Das erworbene Wissen konnten sie auch in Trainingseinheiten mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung anwenden. Am Mittwoch reiste die gesamte Gruppe nach Leverkusen, um dort mit Schüler*innen aus einer Förderschule zu trainieren. Zum „Härtetest“ am Ende der Ausbildung wurden am Freitag Sportler*innen von zwei Inklusionsmannschaften aus Essen und Neuss zum Fußballtraining unter Anleitung der Tandems eingeladen.

Auch das Rahmenprogramm kam nicht zu kurz. So erhielten die Trainer*innen im Rahmen eines Besuchs der BayArena von Bayer 04 Leverkusen spannende Einblicke in einen Profifußballklub. Zum Abschluss der Woche erhielten alle Teilnehmenden ein Ausbildungszertifikat.