Fußball – Mehr als ein 1:0! – Stiftungskuratorien tagen in Frankfurt
29. Oktober 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

In der Frankfurter DFB-Zentrale trafen sich am 23. Oktober die Aufsichtsgremien der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger. Mit dabei waren unter anderem Rudi Völler, Otto Rehhagel, Horst Eckel und Wolfgang Dremmler. Auf den Tagesordnungen standen jeweils Rückblicke auf die bisherigen Aktivitäten im Jahr 2014 sowie die Verabschiedung der Termin- und Haushaltspläne für das Jahr 2015.

In der Sitzung der DFB-Stiftung Egidius Braun, die von Karl Rothmund geleitet wurde, stand noch einmal die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien im Mittelpunkt. Das Turnier war nicht nur in sportlicher Hinsicht sehr erfolgreich. Auch mit ihrem sozialen Engagement hat die deutsche Nationalmannschaft in Südamerika Maßstäbe gesetzt. Mit der Initiative „Sonhos de Criancas 2014“ erfüllte das Team zusammen mit der DFB-Stiftung Egidius Braun, der Bundesliga-Stiftung und dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ vor Ort Kinderträume. Zusammen stellten die Organisationen 564.500 Euro zur Verfügung, um 15 soziale Projekte zu unterstützen. „Eine große Tageszeitung in Peru betitelte den Artikel zum WM-Erfolg mit der Überschrift ‚Der doppelte Weltmeister‘“, berichtete Dr. Gotthard Kleine, Geschäftsführer des Kindermissionswerks und stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums. „Das soziale Engagement wurde in Südamerika stark wahrgenommen. Die Menschen sind dafür sehr dankbar.“

Auch in Brasilien bauen Nationalspieler und Sternsinger gemeinsam Brücken zu Kindern in Not

Auch in Brasilien bauen Nationalspieler und Sternsinger gemeinsam Brücken zu Kindern in Not

Ein besonderer Höhepunkt im Stiftungsjahr war erneut auch das Benefiz-Länderspiel. Seit ihrer Errichtung im Jahre 2001 ist die Braun-Stiftung alle zwei Jahre Veranstalterin der weltweit einzigartigen Länderspiel-Partie für den guten Zweck. Beim diesjährigen Spiel gegen Armenien am 6. Juni 2014 in Mainz kamen dank des Engagements der Nationalmannschaft mehr als 4,5 Millionen Euro zusammen, die wesentlich zur Finanzierung der Stiftungsarbeit in den nächsten beiden Jahren beitragen werden. Für das Jahr 2015 stehen im Stiftungshaushalt rund 1,6 Millionen Euro zur Verfügung. Damit werden die bisherigen Aktivitäten und Maßnahmen in Mexiko, Osteuropa und Afrika fortgesetzt. In Deutschland engagiert sich die Stiftung weiterhin mit den Fußball-Ferien-Freizeiten, der Initiative „Kinderträume“ und der Nachwuchseliteförderung paralympisch. Direkt zum Jahresbeginn 2015 steht der Stiftung ein besonderer Termin bevor: Namensgeber Egidius Braun vollendet am 27. Februar sein 90. Lebensjahr.

Sepp-Herberger-Stiftung: Wojtek Czyz erstmals mit dabei

Auch in der Sitzung der Sepp-Herberger-Stiftung, die von Dr. Klaus Kinkel geleitet wurde, stand der Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten im Jahr 2014 im Fokus. Die erfolgreichen Stadt-Spieltage der Blindenfußball-Bundesliga in Mainz und Lübeck, das Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal in der JVA Wuppertal-Ronsdorf und insbesondere die Seppl-Herberger-Ausstellung im Mannheimer Luisenpark waren besondere Höhepunkte des Jahres. „Unsere Ausstellung wurde in rund acht Wochen von mehr als 58.000 Gästen besucht“, freute sich Stiftungsgeschäftsführer Wolfgang Watzke. „Am Jubiläumstag des ‚Wunders von Bern‘ konnten wir mit Dr. Helmut Kohl einen besonderen Gast begrüßen.“ Im Jahr 2015 werden mit einem Jahreshaushalt von mehr als 600.000 Euro die unterschiedlichen Aktivitäten und Projekte fortgesetzt. Schwerpunkt bleiben die Engagements im Bereich der Inklusion und der Resozialisierung. Zudem wird die Stiftung die Stadt Mannheim bei der Gestaltung des Seppl-Herberger-Platzes unterstützen und dazu eine Glas-Stele, die an Leben und Wirken Herbergers erinnern wird, zur Verfügung stellen.

Neu im Kuratorium - Wojtek Czyz

Neu im Kuratorium – Wojtek Czyz

Erstmals nahm Wojtek Czyz an einer Kuratoriumssitzung teil. Vor rund 13 Jahren erhielt der vierfache Goldmedaillen-Gewinner bei paralympischen Sommerspielen zu Beginn seiner Karriere als Behindertensportler Starthilfe von der DFB-Stiftung, nun hilft er selbst. „Für mich schließt sich ein Kreis. Meine Karriere wäre ohne die Stiftung nie möglich gewesen und das werde ich nie vergessen, das hat sich in mein Herz gebrannt.”

 

Termine der Sepp-Herberger-Stiftung:

www.sepp-herberger.de/termine

 

Kuratorium der Sepp-Herberger-Stiftung:

www.sepp-herberger.de/die-stiftung/vorstand-und-gremien