Dynamo Dresden unterstützt FussballFREUNDE
25. Oktober 2010 Zurück zur Artikelübersicht »

Dynamo Dresden und Hansa Rostock teilten sich beim Ost-Derby der 3. Liga vergangenen Samstag die Punkte. Dennoch gab es bei der Begegnung auch einen großen Gewinner: das integrative Projekt “FussballFREUNDE”. In einer bislang einzigartigen Aktion warben die Dresdner Spieler für die gemeinsame Initiative der Sepp-Herberger-Stiftung und Special Olympics Deutschland.

Es war ein besonderes Fußballspiel und eine besondere Aktion – auf Initiative von DFB-Trainer Ralf Minge, der in Sachsen auch als Pate von Special Olympics aktiv ist, verzichtete Dynamo-Hauptsponsor Veolia auf seine reguläre Trikotwerbung und ermöglichte so, dass stattdessen das Logo der “FussballFREUNDE” die Brust der Dresdner Spieler zierte. Das weltweit im Bereich von Umweltdienstleistungen führende Unternehmen engagiert sich seit längerem auch im sozialen Bereich, wie Jens Heinig, Geschäftsführer der Veolia Umweltservice GmbH & Co. KG betont: “Veolia engagiert sich seit Jahren sowohl für sportliche als auch für karitative Belange und fördert soziale Kompetenzen und Eigenschaften wie ‘Teamwork’ und ‘Fairplay’. Somit war es uns ein Bedürfnis, den ‘FussballFREUNDEN’ die Möglichkeit zu geben, sich bei diesem Topspiel präsentieren zu können.”Auf Einladung von Dynamo Dresden konnten zudem 70 am Projekt teilnehmende Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Betreuern und dem sächsischen FussballFREUNDE-Koordinator André Mai die Partie live im Stadion verfolgen. Für alle Beteiligten war der Nachmittag im Rudolf-Harbig-Stadion ein unvergessliches Erlebnis…